28 MĂ€rz 2023

Selenskyj besucht Osten der Ukraine

Der ukrainische PrĂ€sident Wolodymyr Selenskyj hat seine militĂ€rische Lagebesprechung mit dem Generalstab ausserhalb der Hauptstadt Kiew abgehalten – nach eigenen Angaben zum ersten Mal. Die Lagebesprechung fand demnach in der Industriestadt Dnipro statt, in der es viele RĂŒstungsbetriebe gibt. Unterdessen trafen aus dem Westen weitere Waffen wie deutsche Leopard-Panzer in der Ukraine ein, die das Land zur RĂŒckeroberung der von Russen besetzten Gebiete nutzen will.

„Wir haben die allgemeine Situation in den Frontgebieten besprochen, die StĂ€rkung und den Schutz unserer Grenzen entlang der gesamten Front – vom Gebiet Cherson bis zum Gebiet Charkiw“, sagte Selenskyj am Montag in seiner tĂ€glichen Videoansprache. Details zu den Ergebnissen der Sitzung nannte er nicht.

Zudem besichtigte der 45-JĂ€hrige Saporischschja und die im Gebiet Dnipropetrowsk liegenden StĂ€dte Nikopol und Marhanets, die hĂ€ufig russischen Raketenangriffen ausgesetzt sind. „Heute haben in Saporischschja russische Raketen WohngebĂ€ude getroffen“, sagte Selenskyj. Diese seien in Flammen aufgegangen und teilweise zerstört worden. Er warf Moskau erneut gezielten Terror gegen die Zivilbevölkerung vor. „Aber unsere Soldaten, die wir heute in Saporischschja besucht haben, wissen genau, was sie brauchen, um den Feind aus unserem Land zu vertreiben.“

(text:sda/bild:sda)