29 Dezember 2022

Selenskyj appelliert an Menschlichkeit

„Egal, was passiert und was Euch beschĂ€ftigt, unterstĂŒtzt Euch gegenseitig, unbedingt“, bat Selenskyj am Mittwochabend in seiner tĂ€glichen Videoansprache. „Bitte nehmen Sie sich die Zeit, Ihren NĂ€chsten freundliche Worte zu sagen.“ Er rief die Ukrainer auf, sich in Notlagen gegenseitig zu helfen. „Wenn Sie wissen, dass jemand einen Sohn oder eine Tochter aus dem Krieg erwartet, passen Sie bitte auf: Sagen Sie Hallo, hören Sie zu, helfen Sie“, sagte der ukrainische Staatschef. „Umarmen Sie Ihre Familie öfter.“ Auch nette Worte zu Kollegen oder Freunden seien angebracht. Wichtig sei auch, den Kontakt zu Freunden und Angehörigen nicht zu verlieren.

Ein wenig politisch wurde Selenskyj am Ende seiner Ansprache dann doch: „BeschĂŒtzen Sie die Ukraine, schĂ€tzen Sie einander und tun Sie alles, um unseren Soldaten zu helfen.“

Russische MilitĂ€rs starteten nach ukrainischen Angaben am Mittwochabend eine neue Angriffswelle mit sogenannten Kamikaze-Drohnen gegen die Ukraine. Die Drohnen seien gegen verschiedene Ziele im SĂŒden und Osten des Landes gerichtet, teilte die Befehlsstelle der ukrainischen Luftabwehr SĂŒd auf Facebook mit. In der Region Dnipro seien fĂŒnf Drohnen abgeschossen worden.

Der Einflug von Drohnen in mehreren Gruppen wurde auch aus der Region Donezk, aus Saporischschja und aus Charkiw gemeldet. Beobachter berichteten zudem ĂŒber FlĂŒge in Richtung Odessa. Nach Berichten der Agentur Unian wurden zahlreiche unbemannte FluggerĂ€te abgeschossen. Zuletzt hatte das russische MilitĂ€r die sogenannten Kamikaze-Drohnen aus iranischer Produktion gegen die energetische Infrastruktur der Ukraine eingesetzt. Dabei wurde die Versorgung mit Wasser und Strom landesweit schwer in Mitleidenschaft gezogen.

(text:sda/bild:sda)