9 April 2024

Schweizerinnen unterliegen auch Finnland

Das Schweizer Frauen-Nationalteam bezieht an der WM in Utica, New York, die dritte Niederlage im dritten Spiel. Die Equipe von Trainer Colin Muller verliert gegen Finnland 2:5.

Wie schon gegen Kanada gerieten die Schweizerinnen auch gegen Finnland fr├╝h ins Hintertreffen. Kassierten sie gegen den Olympiasieger nach 70 Sekunden das erste Gegentor, dauerte es gegen die Skandinavierinnen gerade mal 42 Sekunden, ehe Petra Nieminen das 1:0 erzielte.

Lara Stalder konnte vor der ersten Sirene zwar ausgleichen. Bis Spielh├Ąlfte zogen die Finninnen jedoch auf 4:1 davon. Den Treffer von Sinja Leemann konterte die mit drei Vorlagen ├╝berragende Jenni Hiirikoski eineinhalb Minuten vor Spielende mit dem 5:2 ins leere Tor.

Die Schweizerinnen konnten besser mithalten als in den ersten beiden Partien, mussten am Ende aber dennoch die dritte Niederlage hinnehmen und sind als einziges Team des Turniers noch ohne Punkt. Am Dienstag (ab 21.00 Uhr) steht das letzte Gruppenspiel gegen Tschechien an.

Die Qualifikation f├╝r die Viertelfinals hat die Schweiz dank des Modus auf sicher – alle Teams der Gruppe A kommen weiter. Voraussichtlich wartet in der Runde der letzten 8 erneut Finnland.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)