6 September 2022

Schweizerinnen trotz Rekordsieg in Playoffs verwiesen

Das Schweizer Fussball-Nationalteam der Frauen tat das M├Âgliche, um sich doch noch direkt f├╝r die WM 2023 in Australien und Neuseeland zu qualifizieren. Die Schweizerinnen siegten in Lausanne gegen Moldawien 15:0. Dennoch reichte es nicht f├╝r die direkte WM-Qualifikation

Ein Sieg mit mindestens elf Toren Unterschied h├Ątte das Team des scheidenden Nationalcoachs Nils Nielsen weitergebracht, wenn Italien im gleichzeitig stattfindenden Spiel in Ferrara gegen Rum├Ąnien nicht gewonnen h├Ątte. Aber die Italienerinnen siegten 2:0. Sie schliessen die Qualifikation in der Gruppe G zwei Punkte vor der Schweiz auf dem 1. Platz ab. Die Schweizerinnen werden in die Playoffs verwiesen.

(text:sda/bild:keystone)