16 September 2023

Schweizer Pilot wacht nach Helikopterabsturz aus Koma auf

Ein Schweizer Pilot ist knapp zwei Wochen nach einem Helikopterunfall in Norditalien wieder bei Bewusstsein. Die Ärzte im Spital von Brescia teilten am Samstag mit, dass der 65-JĂ€hrige wieder selbststĂ€ndig atmen und sprechen könne.

Es ist möglich, dass der Pilot bald in ein Schweizer Spital in seiner Heimatregion GraubĂŒnden verlegt wird. Er sollte im Rahmen der laufenden Untersuchungen der Staatsanwaltschaft von Sondrio zu dem Unfall befragt werden.

Der Unfall des Helikopters einer Salzburger Gesellschaft ereignete sich am 5. September im Valtellina-Tal in den lombardischen Bergen auf einer Höhe von 1700 Metern. Zwei italienische Flughelfer waren bei dem Absturz an Bord und wurden verletzt, konnten jedoch mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Der Helikopter des Typs Airbus H-125 fĂŒr fĂŒnf Personen startete in Livigno und sollte nach Caiolo in der lombardischen Provinz Sondrio fliegen. Er stĂŒrzte aus unbekannten GrĂŒnden in der Dunkelheit ab. Die Bergungsarbeiten waren schwierig, da das Absturzgebiet auf dem Landweg schwer erreichbar war. Zur Absturzursachen wurden Ermittlungen eingeleitet.

(text:ath/bild:keystone)