4 August 2023

Schweizer Hotels locken im Juni mehr GĂ€ste an

Die Erholung in der Schweizer Hotellerie geht weiter. Im Juni stieg die Zahl der LogiernĂ€chte in den hiesigen Hotels weiter an. Nach dem ersten Halbjahr sieht damit alles danach aus, als wĂŒrde im laufenden Jahr der Rekord bei den Übernachtungen von 2019 gebrochen werden.

So nahmen im Juni die LogiernĂ€chte gegenĂŒber dem Vorjahresmonat um 9,7 Prozent auf 3,96 Millionen zu, wie das Bundesamt fĂŒr Statistik (BFS) am Freitag mitteilte. DafĂŒr verantwortlich ist der Anstieg bei den GĂ€sten aus dem Ausland. Hier legten die LogiernĂ€chte um knapp 24 Prozent zu. Bei den einheimischen GĂ€sten mussten die Hotels dagegen ein Minus von 2,9 Prozent hinnehmen.

Die Schweizer Hotellerie bleibt damit nach sechs Monaten auf Rekordkurs. Insgesamt stieg nĂ€mlich die Zahl der LogiernĂ€chte von Januar bis Juni um 13,8 Prozent auf 19,5 Millionen. Aber auch gegenĂŒber den Vergleichsmonaten aus dem Rekord- und letzten Vor-Corona-Jahr 2019 bedeutete dies ein Anstieg von 3,6 Prozent.

Die Zahl der einheimischen GÀste blieb dabei im ersten Halbjahr mit 10,0 Millionen (+0,2%). Bei den auslÀndischen Touristen stiegen die LogiernÀchte derweil um 33 Prozent auf 9,4 Millionen.

(text:sda/bild:pg)