21 Juni 2023

Schweizer Forscher entwickeln schnelleres Satelliten-Internet

Spezielle Laser k├Ânnen mehrere Dutzend Terabit Daten pro Sekunde ├╝bertragen. Das hat ein internationales Forschungsteam unter Schweizer Leitung in einem Experiment zwischen dem Jungfraujoch und Bern gezeigt. K├╝nftig soll damit ein neues Satelliten-Internet entstehen.

Damit d├╝rfte der kostspielige Bau von Tiefseekabeln schon bald nicht mehr n├Âtig sein, schrieb die Eidgen├Âssische Technische Hochschule in Z├╝rich (ETH Z├╝rich) in einer Mitteilung vom Dienstag.

Satelliten-Internet ist an sich nichts Neues. Elon Musks Starlink-Satelliten bringen etwa Internet in die Ukraine. Es basiert aber auf einer anderen Technologie. Die Starlink-Satelliten ├╝bertragen Daten wie WLAN oder Mobilfunk mit Wellenl├Ąngen im Mikrowellenbereich.

Das neue Lasersystem arbeitet hingegen im Bereich des nahen Infrarotlichts, mit rund 10ÔÇÖ000-ÔÇőmal k├╝rzeren Wellenl├Ąngen. Das erm├Âglicht eine viel schnellere Daten├╝bertragung.

Erprobt haben die Forscherinnen und Forscher ihr Laser-ÔÇőSystem laut der Mitteilung allerdings nicht mit einem Satelliten im Weltraum, sondern durch eine ├ťbertragung zwischen der Hochalpinen Forschungsstation auf dem Jungfraujoch und dem Zimmerwald Observatorium der Universit├Ąt Bern.

Diese 53 Kilometer lange Strecke sei jedoch f├╝r die Daten├╝bertragung wesentlich anspruchsvoller, als die Strecke zwischen einem Satelliten und der Erde, hiess es von der ETH Z├╝rich. Denn die bodennahe Atmosph├Ąre ist viel dichter und voller Turbulenzen.

Die Resultate des Experiments publizierten die Forscherinnen und Forscher am Dienstag im Fachmagazin “Light: Science & Applications”. Industriepartner sollen es nun in ein marktf├Ąhiges Produkt umsetzten. “Unser System bedeutet einen Durchbruch”, gab sich Studienleiter J├╝rg Leuthold in der Mitteilung ├╝berzeugt. “Bisher gelang es nur, entweder grosse Distanzen mit kleinen Bandbreiten von wenigen Gigabit oder kurze Distanzen von wenigen Metern mit grossen Bandbreiten per Freilandlaser zu verbinden.”

(text:sda/bild:sda)