7 Mai 2021

Schweizer Curlerinnen nicht aufzuhalten

Nachdem sie die Teilnahme an der K.o.-Phase vorzeitig sichergestellt haben, gewinnen die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni auch die n├Ąchste Partie. Mit 6:5 gegen die USA (Tabitha Peterson) erringen sie den zehnten Sieg im elften Spiel.

In den letzten zwei Round-Robin-Spielen in der Nacht auf Samstag gegen Deutschland und D├Ąnemark bekamen die Schweizerinnen die Chance, die Round Robin auf einem der ersten zwei Pl├Ątze abzuschliessen und auf diese Weise direkt in die Halbfinals vorzustossen – ohne den Umweg ├╝ber die Viertelfinals. Hierf├╝r ben├Âtigten sie nur einen Sieg.

Auf ihrer Jagd nach Siegen n├Ąhern sich die aktuellen Weltmeisterinnen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina P├Ątz vom CC Aarau ├╝berdies einer bemerkenswerten Rekordmarke des Schweizer Frauencurlings.

Alina P├Ątz, die als Nummer 4 in Tirinzonis Crew jeweils das letzte Steinepaar spielt, wurde 2015 in Sapporo als Skip des Teams Baden Regio, indem sie elf von zw├Âlf Spielen gewann und eine Quote von 92,3 Prozent erreichte. Die Aarauerinnen stehen derzeit bei 90,9 Prozent, und sie haben in jedem Fall noch vier Partien zu absolvieren.

(text:sda/bild:beo)