7 Mai 2021

Schweizer Curlerinnen nicht aufzuhalten

Nachdem sie die Teilnahme an der K.o.-Phase vorzeitig sichergestellt haben, gewinnen die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni auch die nächste Partie. Mit 6:5 gegen die USA (Tabitha Peterson) erringen sie den zehnten Sieg im elften Spiel.

In den letzten zwei Round-Robin-Spielen in der Nacht auf Samstag gegen Deutschland und D√§nemark bekamen die Schweizerinnen die Chance, die Round Robin auf einem der ersten zwei Pl√§tze abzuschliessen und auf diese Weise direkt in die Halbfinals vorzustossen – ohne den Umweg √ľber die Viertelfinals. Hierf√ľr ben√∂tigten sie nur einen Sieg.

Auf ihrer Jagd nach Siegen n√§hern sich die aktuellen Weltmeisterinnen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina P√§tz vom CC Aarau √ľberdies einer bemerkenswerten Rekordmarke des Schweizer Frauencurlings.

Alina Pätz, die als Nummer 4 in Tirinzonis Crew jeweils das letzte Steinepaar spielt, wurde 2015 in Sapporo als Skip des Teams Baden Regio, indem sie elf von zwölf Spielen gewann und eine Quote von 92,3 Prozent erreichte. Die Aarauerinnen stehen derzeit bei 90,9 Prozent, und sie haben in jedem Fall noch vier Partien zu absolvieren.

(text:sda/bild:beo)