6 April 2022

Schweizer Curler starten sch├Âne Siegesserie

Mit einem 9:3 gegen Norwegen und einem 7:0 gegen D├Ąnemark bauen die Schweizer Curler um Skip Yannick Schwaller an der WM in Las Vegas eine Serie von nunmehr vier Siegen auf. Mit der Zwischenbilanz von 5:2 Siegen halten sie den Kurs Richtung K.o.-Spiele.

Marcel K├Ąufeler, Romano Meier, Michael Brunner und Yannick Schwaller spielen im Verlauf des WM-Turniers immer besser. Bewegten sie sich im Spiel gegen die Norweger mit einer Quote von durchschnittlich 88 Prozent an gelungenen Steinen auf einem hohen Niveau, brachten sie es in der Partie gegen die bemitleidenswerten D├Ąnen auf 96 Prozent. Das ist, auf das ganze Team gesehen, ein Wert, der in der Praxis kaum noch zu verbessern ist. So widerfuhr den von Tobias Thune angef├╝hrten D├Ąnen das Bitterste: Bevor sie nach sechs Ends – so fr├╝h wie nach Reglement erlaubt – aufgaben, konnten sie sich keinen einzigen Punkt gutschreiben lassen.

Im Spiel gegen Norwegen gl├╝ckte den Curlern des CC Bern Z├Ąhringer mit einem Highlight im 6. End ein Dreierhaus zur vorentscheidenden 5:2-F├╝hrung. Yannick Schwallers Chancen auf den Dreier waren nicht gross. Aber der Solothurner brachte millimetergenau einen spektakul├Ąren Promotion-Takeout ├╝ber einen seitlichen Guardstein ins Ziel. Es war eine Aufgabe mit hohem Schwierigkeitsgrad.

Norwegens Team in Las Vegas wird von Magnus Ramsfjell angef├╝hrt, dem Sohn des legend├Ąren Skips Eigil Ramsfjell, dreifacher Weltmeister in den Siebziger- und Achtzigerjahren.

(text:sda/bild:sda)