23 Mai 2023

Schweizer Berghilfe unterst├╝tzte Kt. Bern mit 6.5 Mio Franken

Die Schweizer Berghilfe unterst├╝tzte im Jahr 2022 mit 26,4 Millionen Franken 474 zu-kunftsfa╠łhige Projekte im Schweizer Berggebiet. Im Vorjahr hatte die Berghilfe noch 833 Projekte mit 29,3 Mio. Franken unterst├╝tzen k├Ânnen, wovon 218 Projekte das befristete Treuhandangebot im Rahmen der Corona-Hilfe betrafen. Dennoch war im direkten Vergleich die Anzahl unterst├╝tzter Projekte 2022 deutlich geringer als im Vorjahr. ┬źEinerseits hatte die generell unsichere Wirtschaftslage die Investitionsfreudigkeit bei den Kleinunternehmen in den Schweizer Berggebieten ged├Ąmpft┬╗, so Kurt Zgraggen, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Schweizer Berghilfe, ┬źandererseits hinderten die markante Bauteuerung und die steigenden Zinsen viele daran, ihre Vorhaben zu realisieren┬╗. Dennoch wurden im Kanton Bern insgesamt 126 Projekte mit rund 6,5 Millionen Franken unterst├╝tzt. Dieses Geld kam beispielsweise dem Ausbau der Gadmen-Lodge zu gute.

Seit 80 Jahren verbessert die Stiftung Schweizer Berghilfe die Existenzgrundlagen und Lebensbedingungen der Schweizer Bergbev├Âlkerung mit finanziellen Beitr├Ągen an zukunftsgerichtete Investitionen. Sie wirkt so der Abwanderung entgegen. Zudem l├Âst die Unterst├╝tzung der Schweizer Berghilfe ein Mehrfaches an Investitionen aus, die prim├Ąr beim lokalen Gewerbe weitere Wertsch├Âpfung und zus├Ątzliche Arbeitspl├Ątze schaffen. Die Schweizer Berghilfe ist ausschliesslich durch Spenden finanziert und tr├Ągt seit 1953 das G├╝tesiegel der Stiftung Zewo, das best├Ątigt, dass die Spenden wirksam eingesetzt werden.

(text:pd,ola/bild:unsplash-symbolbild)