16 August 2021

Schweizer Basketballer verlieren

Die Schweizer Basketball-Nationalmannschaft verpasste einen wertvollen Schritt auf dem langen Weg zur WM 2023. Im dritten Spiel der Vorqualifikation in Skopje verlor das Team von Trainer Ilias Papatheodorou gegen Nordmazedonien 61:67.

Die Schweizer waren weit davon entfernt, ihren Auftaktsieg gegen die S├╝dosteurop├Ąer zu wiederholen. Sie lagen nie in F├╝hrung, zur Halbzeit betrug der R├╝ckstand 13 Punkte. Der Unterschied zwischen den beiden Teams lag in der Leistung hinter der Dreipunktelinie. Die Schweiz verwandelte nur 4 ihrer 19 Dreipunktw├╝rfe, w├Ąhrend die Mazedonier doppelt so h├Ąufig aus der Distanz trafen.

Den Schweizern bleibt nur noch ein Spiel, um in dieser Dreiergruppe doch noch den 2. Rang zu erreichen. Am Dienstagabend treffen sie auf die Slowakei. Die ersten zwei ziehen in die zweite und entscheidende Phase der Qualifikation mit 32 Teams ein.

(text:sda/bild:archiv)