10 November 2022

Schweiz droht laut Studie Wohnungsnot

Seit lÀngerem nimmt die BautÀtigkeit in der Schweiz ab. Die Einwanderung bleibt hoch und die LeerstÀnde sinken rasant. Dadurch Wohnraum wird in der Schweiz immer knapper.

Die Schweiz steuere unaufhaltsam auf eine Wohnungsnot zu, heisst es in der am Donnerstag veröffentlichten Studie „Immobilien Schweiz 4. Quartal“ von Raiffeisen Schweiz. BegrĂŒndet wird dies vor allem mit einer aufgrund hoher Baulandpreise und rigider Vorschriften rĂŒcklĂ€ufigen BautĂ€tigkeit. Das höhere Zinsniveau und die Bauteuerung minderten die Anreize zusĂ€tzlich. Zudem beanspruche die Bevölkerung immer mehr Wohnraum. Dies benötige mehr Wohnungen als aktuell auf den Markt kommen. Zudem befeuerten der akute FachkrĂ€ftemangel und der Krieg in der Ukraine die bereits starke Zuwanderung noch zusĂ€tzlich.

(text:sda/bild:unsplash)