17 April 2022

Schweiz bezwingt Frankreich erneut

Zwei Tage nach dem 4:2 in Meg├Ęve gewinnt das Schweizer Nationalteam auch den zweiten Test gegen Frankreich im Rahmen der WM-Vorbereitung, diesmal in Basel 4:1.

Das letztendlich entscheidende 2:1 erzielte Luca Hischier in der 53. Minute, als die Schweizer zum f├╝nften Mal Powerplay spielten. Der Bruder von Nico Hischier lenkte einen Schuss von Santeri Alatalo mit dem Bein ab. In der 58. Minute erh├Âhte Ken J├Ąger mit einem weiteren Ablenker auf 3:1, ehe Nando Eggenberger 20 Sekunden vor dem Ende in ├ťberzahl mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie den Schlusspunkt setzte. J├Ąger und Eggenberger trugen sich im vierten respektive f├╝nften L├Ąnderspiel erstmals in die Torsch├╝tzenliste ein.

Zwar hatten die Schweizer auch die ersten zwei Drittel deutlich dominiert, dennoch stand es nach 40 Minuten 1:1. Eggenberger brachte die Einheimischen in der 19. Minute nach einem sch├Ânen Solo in F├╝hrung. Im Mittelabschnitt liessen die Schweizer gar nur f├╝nf Torsch├╝sse der Franzosen zu – zwei weniger als im ersten Drittel -, dennoch gelang den G├Ąsten in der 38. Minute der Ausgleich. Der Berner Goalie Philip W├╝thrich, der zum zweiten Mal nach dem 1:7 gegen die Slowakei am letztj├Ąhrigen Deutschland Cup f├╝r die Schweiz spielte, verlor nach einem Abschluss von Verteidiger Fabian Bourgeois kurz die Orientierung, welche der bei Ajoie t├Ątige Lou Bogdanoff ausnutzte.

Zuvor waren die Schweizer fahrl├Ąssig mit ihren Chancen umgegangen, beispielsweise schossen Tristan Scherwey (24.) und Jason Fuchs (27.) aus aussichtsreichen Positionen daneben. Zudem hatten sie Pech, als Fuchs in der 12. Minute am Pfosten scheiterte. Am Ende zahlte sich die ├ťberlegenheit aber doch noch aus. Am kommenden Donnerstag und Freitag bestreiten die Schweizer jeweils in Rosenheim zwei L├Ąnderspiele gegen Deutschland.

(text und bild:pd))