5 April 2023

Fussball: Frauen-EM 2025 auch in Thun

Die Europameisterschaft 2025 der Frauen findet in der Schweiz statt. Das hat der Exekutivrat der UEFA in Lissabon entschieden. Die Schweizer Kandidatur setzte sich gegen jene von Frankreich, Polen sowie der Vierer-Bewerbung von D├Ąnemark, Finnland, Norwegen und Schweden durch.

Es ist das erste Mal, dass die Schweiz eine Frauen-EM austragen wird. 2008 veranstaltete sie gemeinsam mit ├ľsterreich die EM der M├Ąnner. Zu den damaligen Spielorten Basel, Bern, Genf und Z├╝rich kommen beim Turnier in zwei Jahren Luzern, Sion, St. Gallen und Thun hinzu.

In Thun werden voraussichtlich drei Spiele ausgetragen. Die Stadt und der FC Thun Berner Oberland freuen sich ├╝ber den Entscheid. ├ťber den Bruttokredit von 3,65 Millionen Franken entscheidet der Thuner Stadtrat am 15. Juni 2023.

┬źDie Freude ist riesig, denn mit der Austragung des Turniers haben wir die Chance, dem Frauenfussball weiteren Schub bez├╝glich Akzeptanz, Bekanntheit und Anerkennung zu verleihen. Ich bin ├╝berzeugt: Das wird ein grosses Fussball-Fest┬╗, sagt Gemeinder├Ątin Katharina Ali-Oesch. Der Thuner Gemeinderat unterst├╝tzt die Kandidatur. Er wird dem Stadtrat am 15. Juni 2023 einen Bruttokredit von 3,65 Millionen Franken unterbreiten. Es ist davon auszugehen, dass sich Bund und Kanton Bern anteilm├Ąssig an den Kosten beteiligen werden.

In der Stadt Thun beginnen nun in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Fussballverband (SFV), der Partnerstadt Bern sowie Bund und Kanton die Vorbereitungsarbeiten auf operativer Ebene. Die Fussballeuropameisterschaft der Frauen findet im Juni/Juli 2025 statt. In der Stockhorn Arena in Thun werden voraussichtlich drei Spiele ausgetragen. Thun erwartet zahlreiche Fans aus ganz Europa und kann damit seine Erfahrung in der Durchf├╝hrung von Sport-Grossanl├Ąssen erneut unter Beweis stellen. So war Thun in den vergangenen Jahren bereits zwei Mal Austragungsort f├╝r den internationalen Grossanlass Ironman. Auch das Schweizer Fussball-Nationalteam der Frauen hat in den letzten Jahren mehrmals L├Ąnderspiele in der Stockhorn-Arena ausgetragen. ┬źFrauenfussball ist f├╝r uns ein wichtiges Thema. Wir freuen uns riesig dar├╝ber, die Spiele in der Stockhorn Arena durchf├╝hren zu k├Ânnen und die besten Spielerinnen Europas in unserem Heimstadion zu begr├╝ssen┬╗, sagt Andres Gerber, Pr├Ąsident FC Thun Berner Oberland.

Dank der zentralen Lage, der guten Infrastruktur und der Anzahl Unterk├╝nfte verf├╝ge Thun ├╝ber ideale Voraussetzungen, um die Fussballerinnen, die Entourage und die Fans willkommen zu heissen, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Als Host City k├Ânne sich Thun bei den G├Ąsten aus dem In- und Ausland als attraktive und lebendige Sport- und Freizeitstadt pr├Ąsentieren. Dank der medialen Aufmerksamkeit werden die Bilder von Thun in ganz Europa und dar├╝ber hinaus verbreitet.

(text:sda,pd,csc/bild:beo)