17 April 2023

Schussopfer von Boll identifiziert

Die IdentitĂ€t des Mannes, der am Samstag, 15. April 2023, nach einer Schussabgabe am Freitag, 14. April 2023, verstorben war, ist formell geklĂ€rt. Es handelt sich um einen 37-jĂ€hrigen tĂŒrkischen Staatsangehörigen aus dem Kanton Bern. Wie die Untersuchungen am Institut fĂŒr Rechtsmedizin der UniversitĂ€t Bern ergaben, verstarb das Opfer an den Folgen der Schussverletzungen.
FĂŒr einen der beiden am Freitag, 14. April 2023, festgenommenen MĂ€nner, einen ebenfalls 37-jĂ€hrigen TĂŒrken, hat die zustĂ€ndige Staatsanwaltschaft beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Der Entscheid ist noch ausstehend. GemĂ€ss den bisher getĂ€tigten polizeilichen AbklĂ€rungen dĂŒrfte es sich bei dem Mann um den mutmasslichen SchĂŒtzen handeln. Der zweite festgenommene Mann wurde indes wieder freigelassen.
Im Rahmen der Ermittlungen konnte am Samstag, 15. April 2023, eine Schusswaffe sichergestellt werden. GemÀss den ersten polizeilichen AbklÀrungen handelt es sich dabei um die Tatwaffe.
Die umfangreichen Ermittlungen zur KlĂ€rung der UmstĂ€nde und HintergrĂŒnde werden durch die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland weitergefĂŒhrt.

(text:pd/bild:unsplash)