26 Juli 2023

Schuldspruch im Br├╝sseler Terrorprozess gesprochen

Die Anspannung aller ist f├Ârmlich zu sp├╝ren. Der Gerichtssaal in Br├╝ssel ist am Dienstagabend prall gef├╝llt – Zuschauer, Journalisten, Opfer und Angeh├Ârige der islamistischen Anschl├Ąge von 2016 in der belgischen Hauptstadt warten gebannt auf die Entscheidung der Geschworenen. Nach stundenlangem Warten geht es dann ganz schnell. In rasendem Tempo liest die Pr├Ąsidentin des Gerichts die lang erwarteten Schuldspr├╝che vor.

Sechs von zehn angeklagten M├Ąnnern wurden demnach des terroristischen Mordes verurteilt. Das berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Zwei angeklagte Br├╝der wurden von allen Vorw├╝rfen freigesprochen. In der Verhandlung, die sich bis in die Nacht zum Mittwoch zog, ging es zun├Ąchst nur um den Schuldspruch. Wie genau die Strafen aussehen, wird ab September entschieden.

Bei den Terroranschl├Ągen am Flughafen der belgischen Hauptstadt und in einer U-Bahn Station am 22. M├Ąrz 2016 starben 32 Menschen, 340 wurden verletzt. Auch f├╝r drei weitere Menschen, die nach den Anschl├Ągen durch Krankheit oder Suizid starben, werden nach Entscheidung der Geschworenen die Angeklagten zur Rechenschaft gezogen. Die offizielle Zahl der Todesopfer erh├Âhte sich laut Belga damit auf 35.

(text:sda/bild:keystone)