15 Oktober 2023

Schopf in Burgistein niedergebrannt

Am Freitagabend ist in Burgistein ein Schopf, in dem auch eine RĂ€ucherei untergebracht war, in Brand geraten. Die Feuerwehr
konnte das Feuer löschen. Drei Personen wurden vor Ort durch ein Ambulanzteam kontrolliert, verletzt wurde niemand. Der Schopf
brannte komplett nieder. Ermittlungen zur Ursache sind im Gang.
Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, 13. Oktober 2023, kurz vor
18.15 Uhr, ein Brand bei der Strasse «Linde» in Burgistein gemeldet. Die umgehend ausgerĂŒckten EinsatzkrĂ€fte – darunter 66 Angehörige
der Feuerwehren Burgistein, Seftigen und Thun – fanden gegenĂŒber dem dortigen Restaurant einen Schopf in Vollbrand vor. Das Feuer
konnte rasch unter Kontrolle gebracht und schliesslich gelöscht werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das umliegende GebĂ€ude konnte
verhindert werden.
Drei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vor Ort durch ein Ambulanzteam kontrolliert. Sie  mussten aber nicht hospitalisiert werden, niemand wurde verletzt. Der Schopf, in dem auch eine RĂ€ucherei unterbracht war, brannte komplett nieder. FĂŒr die Dauer der Löscharbeiten musste die betreffende Strasse zwischen Wattenwil und Riggisberg fĂŒr rund drei Stunden komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Höhe des entstandenen Sachschadens aufgenommen.

(text:pd/bild:unsplash)