9 Juli 2022

Schlechtes Jahr f├╝r Gletscher im Berner Oberland

Das Jahr 2022 ist kein gutes Jahr f├╝r die Gletschter. Denn auch dieses Jahr zeichnet sich ab, dass die Gletscher weiter an Masse verlieren. So ist zum Beispiel der Plaine Morte Gletscher (in der N├Ąhe vom Wildstrubel) seit Anfangs Juli schneefrei. Dabei ist genau diese Schneeschicht wichtig, dass die Gletscher temperiert bleiben. Ansonsten kann es zu sogenannten Gletscherbr├╝che kommen.

Ist also die Bef├╝rchtung real, dass es auch im Berner Oberland Todesopfer wegen Gletscherst├╝rzen geben k├Ânnte? “F├╝rchten ist in diesem Fall ein zu starkes WortÔÇť, sagt Daniel Farinotti, Glaziologe an der ETH Z├╝rich. Der Zustand der Gletscher im Berner Oberland und in der ganzen Schweiz wird ├╝berwacht. So ist es in gewissen F├Ąllen m├Âglich, Gletscherst├╝rze zu erkennen.

Wanderwege nicht in Gefahrenzonen zu f├╝hren, sei hier aber die bessere Vorsichtsmassnahme, meint Farinotti. Beim Wandern und Bergsteigen bleibt jedoch so oder so immer ein Restrisiko. Und das Ereignis in den Dolomiten ist laut dem Bericht von MeteoNews auch ein Resultat von ‚Verkettungen aussergew├Âhnlicher Ereignisse‘.

(text:ja/bild:pixabay)