16 Juni 2023

Schilthornbahn schaut auf gutes 2022 zurĂŒck und voraus auf 20XX

Am Freitag, 16. Juni 2023, fand in MĂŒrren, im Beisein von 220 AktionĂ€rinnen und AktionĂ€ren, die 61. ordentliche Generalversammlung der Schilthornbahn AG statt. Das Unternehmen blickt auf ein erfolgreiches GeschĂ€ftsjahr zurĂŒck. Im Fokus stehen aktuell die Bauarbeiten am Projekt SCHILTHORNBAHN 20XX. Daniel Kuster-von Allmen wurde neu in den Verwaltungsrat gewĂ€hlt.

Im Alpinen Sportzentrum MĂŒrren fand am Freitag, 16. Juni 2023, zum 61. Mal die ordentliche Generalversammlung der Schilthornbahn AG statt. 472 AktionĂ€rinnen und AktionĂ€re (davon 220 vor Ort) mit 24`463 Aktienstimmen haben dieser beigewohnt. Das entspricht 63.54 Prozent des Aktienkapitals.

Wie die Schilthornbahn bereitsfrĂŒher berichtete, war das GeschĂ€ftsjahr 2022 von einem erneuten Aufschwung nach der Pandemie geprĂ€gt. Sowohl die GeschĂ€ftszahlen als auch die Projekt- und EventtĂ€tigkeit des Unternehmens zeigen ein erfreuliches Bild. Die Besucherzahlen lagen fast 60 Prozent ĂŒber dem Vorjahr und nur noch knapp fĂŒnf Prozent unter dem FĂŒnfjahresdurchschnitt. Der Gesamtertrag ist mit 75.6 Prozent sogar noch stĂ€rker gestiegen, was auf deutlich höhere Pro-Kopf-ErtrĂ€ge schliessen lĂ€sst. Von der positiven Entwicklung sind alle GeschĂ€ftsbereiche betroffen. Gleichzeitig fand im Vorfeld der letzten Generalversammlung der Spatenstich zum Bau des Bahnprojekts SCHILTHORNBAHN 20XX statt. Im Anschluss wurden wichtige Vorbereitungsarbeiten erledigt.

(text:pd&ogr/bild:pg)