11 M├Ąrz 2024

SBB nach drei Jahren wieder in den schwarzen Zahlen

Erstmals seit drei Jahren haben die SBB 2023 wieder einen Gewinn eingefahren. Dank einer hohen Passagierzahl resultierte ein Gewinn von 267 Millionen Franken. Das reicht aber nicht, um die Schulden massgeblich zu reduzieren.

Mit 11,26 Milliarden Franken stehen die SBB noch in der Kreide, wie sie am Montag an ihrer Jahresmedienkonferenz mitteilten. Auch die Verluste der Vorjahre lassen sich nicht ausgleichen. Zudem k├Ânnen die Bundesbahnen die Investitionen in die Zukunft nicht finanzieren. Darunter f├Ąllt etwa neues Rollmaterial.

Insgesamt fuhren im vergangenen Jahr 1,32 Millionen Reisende mit der SBB nach 1,16 Millionen 2022. Damit ist das Niveau des Rekordjahrs 2019 wieder erreicht. Dadurch stiegen die Ertr├Ąge.

Der Fernverkehr schloss erstmals seit 2019 wieder mit einem Gewinn von 117 Millionen Franken, nachdem 2022 ein Verlust von 47 Millionen resultiert hatte. Zusammen mit SBB Immobilien und Energie f├╝hrte das zum Jahresgewinn. 2022 stand unter dem Strich ein Verlust von 245 Millionen Franken.

(text:sda/bild:keystone)