17 Oktober 2021

Saanen: Bevölkerung soll bei der Schulstrategie mitreden

Wie soll die Schullandschaft der Gemeinde Saanen in Zukunft aussehen? Der Gemeinderat will eine breit abgestĂŒtzte Schulstratgie ausarbeiten. Dazu gibt es eine öffentliche Mitwirkung.

Im Moment hat die Gemeinde sieben Schulstandorte. Die Oberstufe ist zentralisiert, alle anderen Stufen sind dezentral. Das funktioniere im Moment noch gut, sagt GemeindeprĂ€sident Toni von GrĂŒnigen, aber man mĂŒsse auch in die Zukunft schauen. Darum will die Gemeinde eine öffentliche Mitwirkung mit der Bevölkerung durchfĂŒhren. Dabei sollen grundsĂ€tzliche Fragen geklĂ€rt werden – es gehe nicht nur um die Anzahl SchulhĂ€user, so von GrĂŒnigen weiter.

Dazu werden drei identische Workshps mit maximal 50 Teilnehmenden durchgefĂŒhrt: Am 19. Oktober um 20:00 Uhr und am 22. Oktober um 17:30 und 20:00 Uhr. Die Gemeinde fĂŒhrt die Mitwirkung in dieser Form durch, weil so eine Zertifikatspflicht verhindert werden kann. Man wolle niemanden ausschliessen, hĂ€lt von GrĂŒnigen fest. Eine Voranmeldung sei aber zwingend.

Nach den drei Veranstaltungen mit der Bevölkerung wird noch ein Workshop mit Lehrpersonen und Schulleitungen durchgefĂŒhrt, auch die nicht-stĂ€ndige Kommission und der Gemeinderat sollen sich noch dazu Ă€ussern dĂŒrfen. So soll die Schulstrategie möglichst breit abgestĂŒtzt werden. Über die ausgearbeitete Schulstrategie soll die Stimmbevölkerung dann, Stand heute, zusammen mit einem Kredit zur Umsetzung abstimmen dĂŒrfen.

(text:cs/bild:beo)