22 Januar 2022

Ryding gewinnt – Von Gr├╝nigen vergibt Weltcuppunkte

Dave Ryding gewinnt den turbulent verlaufenen Slalom in Kitzb├╝hel. Der Engl├Ąnder sorgt f├╝r den ersten Weltcup-Sieg eines Briten.

Der 35-j├Ąhrige Ryding siegte vor den Norwegern Lucas Braathen, dem Slalom-Sieger in Wengen, und Henrik Kristoffersen. In Kitzb├╝hel war Ryding schon einmal bei einer Siegerehrung dabei gewesen. Vor f├╝nf Jahren hatte er sich lediglich Marcel Hirscher geschlagen geben m├╝ssen.

Neben Ryding, der nunmehr mit vier Podestpl├Ątzen zu Buche steht, schaffte es lediglich noch ein Fahrer von der britischen Insel in einem Weltcup-Rennen unter die ersten drei. Vor gut 40 Jahren war Konrad Bartelski in der Abfahrt in Val Gardena Zweiter geworden.

Bestklassierter Schweizer war Loïc Meillard auf Platz 7. Der Neuenburger sicherte sich im vierten Anlauf seine ersten Weltcup-Punkte in einem Slalom in Kitzbühel.

Marc Rochat, im ersten Durchgang als F├╝nfter ├╝berraschend bester Schweizer, wurde Achter und schaffte damit sein zweitbestes Ergebnis im Weltcup. Vor knapp vier Jahren war er in Kranjska Gora Sechster geworden. Luca Aerni ging am Nachmittag wie Meillard den umgekehrten Weg. Der Berner stiess um zehn Pl├Ątze in den 13. Rang vor.

Von den sieben f├╝r die Entscheidung qualifizierten Schweizern kam gleich ein Quartett nicht ins Ziel. Darunter auch der Berner Oberl├Ąnder No├źl von Gr├╝nigen. Er hatte sich mit der Startnummer 54 f├╝r den zweiten Lauf qualifiziert hatte, vergab die M├Âglichkeit auf seinen dritten Punktegewinn im Weltcup aber mit einem Einf├Ądler.

(text:sda&msi/bild:sda)