9 August 2023

Russische Notenbank will bis Ende 2023 keine Fremdw├Ąhrungen kaufen

Die russische Notenbank will ab Donnerstag bis Ende 2023 keine Fremdw├Ąhrungen mehr ankaufen. Man wolle so die Schwankungen an den Finanzm├Ąrkten verringern, heisst es in einer am Mittwoch ver├Âffentlichten Mitteilung.

Gleichzeitig wolle man jedoch die Verk├Ąufe von Fremdw├Ąhrungen fortsetzen, die sich zuletzt auf umgerechnet 2,3 Milliarden Rubel am Tag beliefen.

Grund f├╝r die Entscheidung d├╝rfte der starke Kursverfall des russischen Rubels sein. Am Mittwoch war dieser zum Euro und zum Dollar auf den niedrigsten Stand seit M├Ąrz 2022 gefallen.

Die Folgen des Kriegs in der Ukraine belasten zunehmend den Rubel. Mit den Beschr├Ąnkungen f├╝r den ├ľlexport und der Einf├╝hrung eines Preisdeckels f├╝r russisches ├ľl sind im Jahr 2023 die Exporteinnahmen Russlands gesunken.

Das Land verkauft zwar mehr ├ľl in andere L├Ąnder wie China oder Indien, muss dabei aber Abschl├Ąge vom Weltmarktpreis hinnehmen. Eine Leitzinserh├Âhung der russischen Notenbank im Juli um einen Prozentpunkt hatte den Rubel nicht stabilisieren k├Ânnen.

(text:sda/bild:keystone)