12 Mai 2022

Rund 6400 Ukrainische Fl├╝chtlinge im Kanton Bern

Im Kanton Bern sind per Stichtag 11. Mai 2022 insgesamt 6’403 gefl├╝chtete Personen aus der Ukraine gemeldet. Davon sind rund 4’500 Personen in Gastfamilien untergebracht.

Seit rund zwei Wochen erfolgt die Zuweisung von Gefl├╝chteten nach dem offiziellen Verteilschl├╝ssel. Da der Kanton Bern in den Wochen zuvor weit mehr Personen aufgenommen hatte, werden ihm vor├╝bergehend kaum noch Personen zugeteilt, die eine Unterkunft ben├Âtigen. Daher ergibt sich eine gewisse Beruhigung der Unterbringungssituation und die unterirdischen Anlagen werden nicht mehr ben├Âtigt. Bereits diese Woche wird die Zivilschutzanlage Mingerstrasse in Bern geschlossen.

Eine der wichtigsten Aufgaben des Kantons ist die Unterbringung von Gefl├╝chteten aus der Ukraine. Um die Rahmenbedingungen f├╝r eine ad├Ąquate Unterbringung auf einem m├Âglichst gleichbleibenden Niveau sicher zu stellen, sind seit letzter Woche mehrere Aufsichtsteams im Kanton unterwegs, um Gastfamilien zu besuchen und um Fragen direkt beantworten oder aufnehmen zu k├Ânnen. Die Auswahl der Gastfamilien erfolgt zuf├Ąllig.

(text:pd/bild:unsplash)