10 Januar 2023

Rogentin gewinnt erste Trainingsabfahrt auf verk├╝rzter Strecke in Wengen

Stefan Rogentin ist im ersten und vielleicht einzigen Training f├╝r die Lauberhornabfahrt am Samstag in Wengen die Bestzeit gefahren. Auf der nach intensiven Schneef├Ąllen verk├╝rzten Strecke mit Start oberhalb des Hundschopfs kamen der Franzose Johan Clarey und der Norweger Aleksander Kilde dem 28-j├Ąhrigen B├╝ndner am n├Ąchsten.

Beat Feuz ging den Vorlauf f├╝r seine letzte Lauberhornabfahrt weniger gem├Ąchlich an als ├╝bliche Trainings. Der 35-j├Ąhrige Emmentaler, der nach den Rennen in Wengen und Kitzb├╝hel zur├╝cktritt, probte insbesondere den Hundschopf fast wettkampfm├Ąssig und reihte sich 67 Hundertstel hinter Rogentin im 4. Rang ein. Der Oberl├Ąnder Lars Roesti wird 46..

Dass das Training auf der gut hergerichteten Piste trotz des n├Ąchtlichen Neuschnees stattfinden konnte, d├╝rfte bei den Organisatoren angesichts der schlechten Wetterprognosen f├╝r die n├Ąchsten Tage f├╝r Erleichterung sorgen. Die Abfahrt am Samstag kann nun auch dann stattfinden, sollte am Mittwoch und Donnerstag nicht gefahren werden k├Ânnen.

Am Freitag ist in Wengen der Super-G angesetzt, am Sonntag der Slalom.

(text:sda,csc/bild:unsplash)