19 Juni 2023

Richtiges Verhalten bei Hitzetagen

Der Sommer ist da, das Thermometer klettert zusehends in die H├Âhe. Der Kantons├Ąrztliche Dienst erinnert daher an die Verhaltensempfehlungen des Bundesamtes f├╝r Gesundheit (BAG) f├╝r Hitzewellen. Insbesondere gef├Ąhrdete, ├Ąltere und isoliert lebende Personen sollten sich an die drei goldenen Regeln f├╝r Hitzetage des BAG halten.

  1. K├Ârperliche Anstrengung vermeiden
  2. Von Hitze fernhalten ÔÇô K├Ârper k├╝hlen
  3. Viel trinken ÔÇô leicht essen

Hitzewellen k├Ânnen Auswirkungen auf die Gesundheit haben und die k├Ârperliche sowie die geistige Leistungsf├Ąhigkeit beeintr├Ąchtigen. F├╝r ├Ąltere oder (chronisch) kranke Menschen, schwangere Frauen oder f├╝r Kleinkinder k├Ânnen Hitzewellen sogar lebensbedrohlich sein. Sie k├Ânnen zu Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen f├╝hren. Grund daf├╝r ist eine beeintr├Ąchtigte W├Ąrmeregulation. Man schwitzt weniger und empfindet ein vermindertes Durstgef├╝hl.

Bei Bedarf steht Ihnen Informationsmaterial des Bundesamtes f├╝r Gesundheit (BAG) zur Verf├╝gung, welches ausgedruckt und zum Beispiel als Plakat aufgeh├Ąngt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite ┬źGesundheit und Hitze┬╗ der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion.

(text:pd/bild:unsplash)