7 Januar 2024

Revision der Wildtierschutzverordnung abgeschlossen

Die Revision der Verordnung ├╝ber den Wildtierschutz ist abgeschlossen. Der Regierungsrat hat die dritte Tranche genehmigt, bei der 29 Gebiete ├╝berpr├╝ft und zehn neue Gebiete geschaffen wurden. Die Initiativen f├╝r neue Gebiete kamen von Gemeinden, Schutzorganisationen, privaten Akteuren und der kantonalen Wildhut. Ein Gebiet wurde aufgehoben. In 26 Gebieten werden die Schutzmassnahmen und/oder der Perimeter angepasst. Die Schutzgebiete werden tendenziell verkleinert oder es werden Kernzonen geschaffen. Zu den Massnahmen f├╝r den Schutz des Wilds geh├Âren die Leinenpflicht f├╝r Hunde, Weg- und Routengebote, Jagdverbote und Verbote oder Einschr├Ąnkungen st├Ârender Freizeitaktivit├Ąten.
Die Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion hat s├Ąmtliche der ca. 80 Wildschutzgebiete seit 2016 in drei Tranchen ├╝berpr├╝ft. Betroffene Gemeinden und Organisationen aus Naturschutz, Bergsport, Jagd, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft konnten sich im Rahmen der Mitwirkung ├Ąussern. Zahlreiche ihrer Begehren sind in die Vorlage eingeflossen. Die ├änderungen treten am 1. August 2024 in Kraft.

(text:pd/bild:pixabay)