22 Oktober 2022

Rendez-vous Bundesplatz startet heute mit seiner Reise an den „Point Nemo“

Verborgene Welten in einer Geschichte aus Licht und Ton zum Leben erwecken ÔÇô das ist der Zauber des Rendez-vous Bundesplatz. Ab heute Abend┬á f├╝hrt die Reise an einen besonders geheimnisvollen Ort: den ┬źPoint Nemo┬╗ ÔÇô den entlegensten Punkt der Erde. Von 22. Oktober bis 26. November entdecken Besucherinnen und Besucher die Sch├Ânheit des Ozeans.

Der Klima- und Umweltschutz steht zum wiederholten Mal im Fokus des Spektakels. Darum war es f├╝r die Organisatoren selbstverst├Ąndlich, sich an der Sensibilisierungskampagne der Stadt Bern zum Stromsparen zu beteiligen. ┬źWir verzichten auf den Montag als Spieltag. Damit sparen wir knapp 15 % Energie ein┬╗, sagt Brigitte Roux, Veranstalterin und Produzentin. Zudem nutze das Lichtspektakel modernste Technik und die neueste Generation von Laser-Phosphor-Projektoren. Diese nahezu wartungsfreie Laser-Lichtquelle trage zur Minimierung des Ressourceneinsatzes bei und spare bis zu 30 % Energie im Vergleich zu den Vorjahren.

Das Rendez-vous Bundesplatz ganz zu streichen, kam weder f├╝r die Stadt noch f├╝r Brigitte Roux in Frage. ┬źDas w├Ąre das falsche Signal gewesen┬╗, sagt Reto Nause, Direktor f├╝r Sicherheit, Umwelt und Energie (SUE) der Stadt Bern.

(text:pd/bild:redez-vous bundesplatz)