12 Dezember 2021

Rekordergebnis bei Bus alpin im Naturpark Gantrisch

Der Verein Bus alpin ist mit dem Resultat 2021 sehr zufrieden, das trotz schlechten Sommerwetters und BetriebsbeeintrĂ€chtigungen erzielt werden konnte. Den spektakulĂ€rsten Zuwachs verzeichnete der Naturpark Gantrisch, wo der Natur- und Sportbus mit 1‘668 FahrgĂ€sten mehr als doppelt so viele Personen transportierte wie im bisherigen Rekordjahr 2019. Das Gesamtergebnis fiel erneut ĂŒberraschend positiv aus. Insgesamt wurden 106‘500 FahrgĂ€ste transportiert, was einem Minus von 12 Prozent gegenĂŒber dem Rekord aus Vor-Coronazeit (2019) entspricht. Ohne die beiden Regionen mit grösseren BetriebseinschrĂ€nkungen gerechnet, resultiert nur ein geringes Minus von 0.8 Prozent – dies insbesondere aufgrund der Rekordergebnisse in den Regionen Alp Flix GR, Binntal VS, Gantrisch BE, Thal SO, Val-de-Charmey FR und ZĂŒri Oberland ZH. Der Outdoor-Boom infolge COVID-19 hat zum guten Bus alpin Resultat beigetragen, doch es ist vielerorts auch zu Überlastungssituationen mit dem Privatverkehr gekommen. Dank dem Verein Bus alpin mit seinen ÖV-ErgĂ€nzungsangeboten konnten die Probleme etwas eingedĂ€mmt werden. Die Busangebote tragen zum Umstieg auf den ÖV bei. Winterbus-Angebote gibt es unteranderem in den Regionen: Chasseral BE/NE, Gantrisch BE, Habkern-Lombachalp BE und Moosalp VS.

(text:pd/bild: zvg.postauto ag)