26 September 2021

Reichenbach: Griesalpstrasse wird nicht verlegt

Die Stimmberechtigten von Reichenbach lehnen den n├Âtigen Kredit von 2 Millionen Franken f├╝r die Verlegung der Griesalpstrasse im Bereich Tschingelsee ab. Ein Ja gab es hingegen f├╝r die Belagssanierung der Hauptstrasse Wengi-Reudlen.

Die Strasse zur Griesalp wurde in den vergangenen Jahren im Bereich des Tschingelsees mehrfach durch ├ťberschwemmungen des Tschingelsees in Mitleidenschaft gezogen. Die ├ťberflutungen stehen im Zusammenhang mit der fortlaufenden Verlandung des Sees (nat├╝r-licher Prozess). F├╝r die Sicherung der Strasse und f├╝r die Erschlies-sung der Griesalp ├╝ber die n├Ąchsten Jahrzehnte, plante die Gemeinde die Verlegung der Strasse auf ein sicheres Niveau.
Die Stimmberechtigten sagten mit 60 Prozent NEIN zum vorgelegten 2-Millionen-Franken-Projekt.
Wie es mit der Griesalpstrasse weitergeht, ist aktuell noch nicht klar. Der Gemeinderat wird das weitere Vorgehen an einer der kommenden Sitzungen beraten und festlegen.

Der Belag der Hauptstrasse (ehemalige Kantonsstrasse) zwischen den Ortschaften Wengi und Reudlen muss altershalber erneuert we-den. Das vom Gemeinderat beantragte Projekt ├╝ber 0.7 Millionen Franken wurde mit 80 Prozent Zustimmung sehr deutlich angenom-men. Die Arbeiten werden auf zwei Etappen in den Jahren 2022 und 2023 aufgeteilt.

(text:pd&ch/bild:beo)