5 August 2021

Reichenbach: Gemeinde verschÀtzt sich bei Parkplatzbewirtschaftung

FĂŒr die EinfĂŒhrung der Parkplatzbewirtschaftung hat die Gemeindeversammlung am 27. November 2018 einen Verpflichtungskredit ĂŒber 130’000 Franken gesprochen. Die Kreditabrechnung liegt mit einem Ergebnis von 195’818.40 Franken vor. Die KostenĂŒberschreitung betrĂ€gt rund 50 Prozent. Aufgrund fehlender Erfahrung wurden bei der Beschaffung mehrere Kostenfaktoren falsch eingeschĂ€tzt. Die StromanschlĂŒsse und die dazugehörigen Arbeiten wurden kostenmĂ€ssig unterschĂ€tzt. Zudem sind noch zwei zusĂ€tzliche Parkautomaten hinzugekommen (Sesselbahn und bei der Kirche, Reichenbach). Ebenso wurden die Anschaffungskosten fĂŒr die Signalisation bei den ParkplĂ€tzen und bei den flankierenden Massnahmen (Parkverbote, Vorsignalisation, Parkplatzsignalisationen, etc.) unterschĂ€tzt. Auch hat man ursprĂŒnglich mit Solarautomaten gerechnet, bevor sich herausgestellt hat, dass diese nicht ĂŒberall realisierbar sind (u.a. fehlende Heizung im Winter). Aufgrund der KreditzustĂ€ndigkeiten muss die Gemeindeversammlung mit der Kenntnisnahme der Abrechnung den entsprechenden Nachkredit beschliessen.

(text:pd/bild:beo)