14 MĂ€rz 2022

Regionale Bauverwaltung Kandertal – Projekt soll weitergehen

Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus verschiedenen Gemeinden aus dem Kander- und Engstligental (sowie Aeschi und Krattigen), unterhĂ€lt sich seit einiger Zeit ĂŒber einen möglichen Ausbau der interkommunalen Zusammenarbeit, unter anderem im Bereich Bauverwaltung. Der FachkrĂ€ftemangel ist ausgeprĂ€gt und die Herausforderungen in diesem Bereich sind anspruchsvoll und komplex. Im November 2021 wurden die Behördenmitglieder der betroffenen Gemeinden anlĂ€sslich einer Informationsveranstaltung ĂŒber die EinfĂŒhrung einer möglichen regionalen Bauverwaltung informiert. Im Rahmen der Vernehmlassung konnten die Gemeinden zum Projekt Stellung nehmen. Das Vernehmlassungsergebnis zeigt, dass alle Gemeinden, mit Ausnahme der Gemeinde Aeschi, dem Projekt grundsĂ€tzlich zugestimmt haben. und somit die Fortsetzung des Projekts anzustreben ist. FĂŒr die nĂ€chste Projektphase ist vorgĂ€ngig zu klĂ€ren, in welcher Gemeinde die regionale Bau-verwaltung integriert werden könnte (Sitzgemeinde). Im GesprĂ€ch sind die Gemeinden Fruti-gen und Reichenbach. Anschliessend soll eine neue Arbeitsgruppe gebildet werden, in wel-cher alle mitmachenden Gemeinden vertreten sein werden. Stimmen anschliessend immer noch alle Gemeinden zu, ist vorgesehen, die GeschĂ€ftstĂ€tigkeit der regionalen Bauverwaltung per 1. Januar 2025 aufzunehmen.

(text:pd/bild:beo)