1 Juni 2024

Regen ohne Ende: Hubschrauber und Boote retten Menschen vor Hochwasser

DammbrĂŒche, ĂŒberflutete Strassen, Hubschrauber retten Menschen vor Wassermassen: Der SĂŒden Deutschlands hat mit einem schweren Hochwasser zu kĂ€mpfen. Die Lage könnte sich am Samstag angesichts des Dauerregens weiter zuspitzen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rief fĂŒr mehrere Landkreise Bayerns die höchste Unwetter-Warnstufe aus. Mehrere FlĂŒsse und BĂ€che traten ĂŒber die Ufer. Gleich in mehreren Kreisen wurde der Katastrophenfall ausgerufen. Berichte ĂŒber Verletzte oder grössere SchĂ€den lagen bis zum Nachmittag nicht vor. Feuerwehren sind im Dauereinsatz.

Besonders angespannt ist die Situation rund um Augsburg gewesen. Bewohner in dem Ort Diedorf sollten laut dem zustĂ€ndigen Landkreis nach zwei DammbrĂŒchen ihre WohnhĂ€user verlassen. Aufgrund der hohen Wassermassen werde eine Evakuierung im Diedorfer Ortsteil Anhausen vorbereitet, teilte das Landratsamt Augsburg mit. „Es ist nicht mehr ausreichend, sich in höhere Stockwerke zu begeben.“ Bayerns MinisterprĂ€sident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) machten sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Auch wenn es noch keine grossflĂ€chigen Überflutungen bis zum Nachmittag gab, war die Situation in einzelnen Gebieten bereits bedrohlich. In Babenhausen sĂŒdlich von Ulm retteten EinsatzkrĂ€fte Menschen mit Booten aus ihren HĂ€usern. In Fischach im schwĂ€bischen Landkreis Augsburg holten Helfer Menschen mit einem Hubschrauber aus ihren von den Fluten eingeschlossenen HĂ€usern. Die Bewohner hĂ€tten auf andere Weise den Ort nicht mehr verlassen können, sagte eine Sprecherin des Landratsamtes.

(text:sda/bild:keystone)