31 Januar 2023

Referendum gegen Berner Spielplatz

Ein ├╝berparteiliches Komitee hat in Bern nach eigenen Angaben fast 2000 Unterschriften gegen einen geplanten Spielplatz gesammelt. Die Kosten von 3,7 Millionen Franken seien viel zu hoch, monieren die Mitglieder.

Vertreterinnen und Vertreter von SVP, GLP und der Mitte sowie SVP-nahen Vereinigungen reichten am Montag die Unterschriften f├╝r ein Referendum ein. 1500 Signaturen braucht es, damit ein solches in der Stadt Bern zustande kommt.

Nun werden die Unterschriften von den Beh├Ârden gepr├╝ft. Kommt das Referendum definitiv zustande, findet die entsprechende Volksabstimmung voraussichtlich im Herbst 2023 statt, wie das Komitee am Montag mitteilte.

Das Komitee wendet sich mit seinem Referendum gegen den Kauf eines Grundst├╝cks an der Looslistrasse in Bern-Bethlehem. Auf dem heutigen Parkplatz soll ein Spiel- und Begegnungsplatz entstehen. Insgesamt 3,7 Millionen Franken kostet das Land, das dem Apothekenkonzern Galenica geh├Ârt. Dazu kommen noch die Baukosten f├╝r den Spielplatz.

(text:sda/bild:unsplash)