1 September 2022

Rebbau Spiez erneuert die Rebanlagen in Faulensee

Aktuell bewirtschaftet die Rebbau Genossenschaft Spiez Rebanlagen auf einer Fl├Ąche von 13 Hektare, davon stehen zurzeit 11.5 Hektaren im Ertrag. Gem├Ąss ihrer Rebbetrieb-Vision 2025 hat die Rebbaugenossenschaft Spiez entschieden, ihre Rebanlagen rasch zu erneuern und mit der Anpflanzung von neuen pilzwiderstandsf├Ąhigen Sorten auf die aktuellen klimatischen Ver├Ąnderungen zu reagieren.

Robuste Sorten werden in Spiez bereits seit 2007 angepflanzt. Zudem kann mit diesen Sorten der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln wesentlich reduziert werden. Die heute in Spiez dominierenden Weine der Sorten Riesling-Sylvaner und Blauburgunder werden auch in Zukunft im Angebot stehen, allerdings nur noch als Spezialit├Ąten. Bis im Fr├╝hsommer 2024 werden nun die Rebanlagen in Faulensee im Umfang von 1.8 Hektaren remontiert. Die Remontierung einer Hektare kostet zwischen 150’000 und 200’000 Franken, wie die Betriebsleiterin der Rebbaugenossenschaft Spiez, Ursula Irion gegen├╝ber Radio BeO sagte.

(text:pd,ol/bild:beo)