23 April 2024

Raumsonde „Voyager 1“ sendet nach Monaten wieder Informationen

Die Raumsonde „Voyager 1“ sendet nach Monaten wieder verwertbare Informationen an die Bodenkontrolle. Sie schicke „verwertbare Daten“ ├╝ber den Zustand und Status der technischen Systeme an Bord, teilte die US-Raumfahrtbeh├Ârde Nasa am Montag mit.

Der n├Ąchste Schritt sei nun, die Raumsonde in die Lage zu versetzen, wieder wissenschaftliche Daten zu senden. „Voyager 1“ ist das am weitesten entfernte von Menschenhand geschaffene Objekt im Universum.

„Voyager 1“ hatte am 14. November 2023 aufgeh├Ârt, lesbare Daten an die Erde zu senden – obwohl Fachleute erkennen konnten, dass die Sonde immer noch die Befehle empfing. Im M├Ąrz wurde entdeckt, dass das Problem auf einen einzigen defekten Chip zur├╝ckging. Die Fachleute entwickelten daraufhin eine f├╝r das 46 Jahre alte Computersystem passende L├Âsung.

Die 1977 gestartete „Voyager 1“ war 2012 als erstes Raumschiff in den interstellaren Raum vorgedrungen. Sie befindet sich derzeit mehr als 24 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt. Nachrichten von der Erde brauchen etwa 22,5 Stunden, um die Sonde zu erreichen. Die Zwillingssonde „Voyager 2“ verliess 2018 ebenfalls das Sonnensystem. Beide Sonden haben an Bord eine goldene Platten unter anderem mit Aufnahmen von Erdger├Ąuschen und Botschaften.

(text:sda/bild:keystone)