4 November 2021

RĂ€uberbande nimmt Firmenchef und Familie als Geiseln

Sechs Verbrecher haben am Mittwochabend in Bassecourt JU einen Firmenchef und seine Familie als Geiseln genommen und im Unternehmen Gold geraubt. Nach der Tat flohen sie nach Frankreich, wobei sie eine Sperre an der Grenze in Lucelle JU durchbrachen.

Die TĂ€ter nahmen ihre Geiseln am frĂŒhen Abend, wie die Staatsanwaltschaft Jura am Donnerstag mitteilte. Unter Waffendrohung mussten sich der Direktor und seine Angehörigen zum Unternehmen begeben.

Dort stahlen die Geiselnehmer Gold, dessen Menge Gegenstand von Ermittlungen ist. WĂ€hrend des Raubs hielten die TĂ€ter ihre Geiseln in einem vor der Firma abgestellten Auto fest. Anschliessend ergriff die Bande mit den Geiseln in drei Autos die Flucht. Die Familie und den Unternehmenschef liessen sie in deren Auto in einem Wald bei Bourrignon JU zurĂŒck.

An der schweizerisch-französischen Grenze durchbrach die Bande bei Lucelle JU mit ihren zwei Fluchtautos eine Sperre. Dabei wurde ein Polizist leicht am Bein verletzt. Die Fluchtfahrzeuge wurden spÀter ausgebrannt in der Region Belfort (F) gefunden. Die jurassische Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

(text:sda/bild:unsplash)