4 November 2022

PwC-Studie: Europa wird 2025 zum Autoimporteur

Europa wird nach Einsch├Ątzung der Unternehmensberatung PwC ab 2025 mehr Autos importieren als exportieren.

„China wird zum E-Auto-Exporteur“, schreiben die Branchenexperten in einer am Freitag ver├Âffentlichten Studie: „W├Ąhrend chinesische Hersteller immer mehr Elektroautos (BEVs) in Europa verkaufen, verlagern sowohl europ├Ąische als auch amerikanische Hersteller ihre BEV-Produktion zunehmend nach China.“ BEV ist die englische Abk├╝rzung f├╝r elektrisch angetriebene Autos.

Im vergangenen Jahr hatten europ├Ąische Autobauer lediglich 35’000 BEVs aus China nach Europa exportiert, dieses Jahr d├╝rften es schon 66’000 sein. In drei Jahren k├Ânnten in Europa knapp 800’000 Autos aus chinesischer Produktion verkauft werden, davon rund 330’000 aus den chinesischen Werken europ├Ąischer Autokonzerne.

„Diese Entwicklung f├╝hrt dazu, dass Europa 2025 bereits einen Import├╝berschuss von mehr als 221’000 Fahrzeugen (Verbrenner und Elektroautos) erreichen k├Ânnte“, heisst es in der PwC-Studie weiter. 2015 hatte Europa noch einen Export├╝berschuss von 1,7 Millionen Fahrzeugen gehabt.

Die europ├Ąischen Hersteller k├Ąmpften mit Lieferproblemen und setzten vor allem auf teure BEV-Modelle. Die chinesischen Hersteller dagegen br├Ąchten inzwischen g├╝nstige Elektro-Modelle mit neuer Technik und neuen Konzepten nach Europa.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)