31 Dezember 2023

Putin zum Jahreswechsel: Russland gibt nie auf

Der russische Pr├Ąsident Wladimir Putin hat zum Jahreswechsel Einheit und Durchhalteverm├Âgen der Russen beschworen. „Wir haben mehr als einmal gezeigt, dass wir die schwierigsten Aufgaben l├Âsen k├Ânnen und niemals zur├╝ckstecken, denn es gibt keine Kraft, die uns entzweien k├Ânnte“, sagte der Kremlchef in seiner Fernsehansprache. Sie wurde am Sonntag zun├Ąchst im Fernen Osten Russlands ausgestrahlt, als die Halbinseln Tschukotka und Kamtschatka das neue Jahr begr├╝ssten. Die Ansprache wird dann in jeder weiteren Zeitzone des Riesenreiches kurz vor Mitternacht gezeigt, bis um 22.00 Uhr MEZ die Hauptstadt Moskau an der Reihe ist.

F├╝r die Russen ist es das zweite Silvesterfest in dem von Putin angeordneten Krieg gegen die benachbarte Ukraine. Am Tag vor dem Jahreswechsel gab es erstmals grosse Verluste an russischen Zivilisten mit mehr als 20 Toten in Belgorod an der Grenze zur Ukraine. Darauf ging der Pr├Ąsident bei dem Auftritt vor der Kulisse des winterlichen Kremls aber nicht ein. Sein Sprecher Dmitri Peskow dementierte auch nach Angaben der Agentur Ria Nowosti, dass an der vorab aufgezeichneten Ansprache noch einmal etwas ge├Ąndert worden sei.

Putin (71) dankte den Soldaten im Einsatz. Sie st├╝nden an der Front im Kampf „f├╝r Wahrheit und Gerechtigkeit“. F├╝r das neue Jahr w├╝nschte er den Familien in Russland alles Gute. „Wir sind ein Land, eine grosse Familie“, sagte Putin. „Wir sorgen f├╝r eine selbstgewisse Entwicklung unseres Vaterlandes, f├╝r das Wohl unserer B├╝rger; wir werden noch st├Ąrker.“

(text:sda/bild:keystone)