14 April 2023

Proteste und Blockaden in Frankreich vor Renten-Entscheidung

In Frankreich haben vor der Entscheidung des Verfassungsrats zur Rentenreform von Pr├Ąsident Emmanuel Macron am Freitag erneut Menschen protestiert. In Paris setzte sich am Mittag ein Demonstrationszug in Bewegung. In etlichen anderen St├Ądten waren ebenfalls Proteste geplant.

Landesweit wurden ausserdem Strassen blockiert. Der Verfassungsrat will am Abend das Ergebnis einer Pr├╝fung des Reformvorhabens verk├╝nden, mit dem das Renteneinstiegsalter von 62 auf 64 Jahre steigt. Der Verfassungsrat k├Ânnte die Reform in Teilen oder vollst├Ąndig kippen oder f├╝r verfassungskonform erkl├Ąren.

In den Ardennen blockierten Gewerkschaftsmitglieder am Freitag eine Schnellstrasse nach Belgien, wie der Sender France 3 berichtete. Nur Autofahrer wurden durchgelassen, w├Ąhrend Lastwagen aufgehalten wurden. Auf Fotos waren Stapel brennender Autoreifen auf der Strasse zu sehen. Strassensperren gab es nach Medienberichten auch in Strassburg, wo das K├╝hllager eines Lebensmittelkonzerns blockiert wurde. In Rouen wurde eine Hauptzufahrt in die Stadt versperrt, w├Ąhrend Demonstranten bei Bordeaux eine Autobahnmautstelle besetzten und Autos kostenlos durchliessen. In Toulouse sorgte die Gewerkschaft CGT f├╝r einen Stromausfall in einem Stadtteil, in dem sich ein nationales Forschungszentrum befindet.

(text und bild:sda)