14 Mai 2024

Pro-PalĂ€stinensische Proteste an Uni Genf – Polizei greift ein

Die Polizei ist am frĂŒhen Morgen gegen pro-palĂ€stinensische Studierende an der UniversitĂ€t Genf eingeschritten. Die Studierenden hatten das UniMail-GebĂ€ude seit fast einer Woche besetzt.

Gegen 05.00 Uhr betraten etwa zwanzig Polizisten in Uniform und Zivil das UniMail-GebĂ€ude der UniversitĂ€t. Ein vor Ort anwesender Reporter der Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtet, die Polizisten fĂŒhrten Ausweiskontrollen durch und evakuierten etwa fĂŒnfzig Studierende.

Die UniversitĂ€t Genf hatte am Montag den Ton verschĂ€rft und angekĂŒndigt, eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs gegen die pro-palĂ€stinensischen Studenten einzureichen. Das Rektorat hatte die nĂ€chtliche Besetzung der UniMail von Anfang an als rechtswidrig betrachtet.

Die pro-palĂ€stinensischen Studierenden fordern unter anderem, dass die UniversitĂ€t Genf sich fĂŒr einen sofortigen Waffenstillstand in Gaza einsetzt und ihre Zusammenarbeit mit israelischen UniversitĂ€ten und Forschungsinstituten beendet.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)