24 Februar 2023

Preisdiskussion im Berner Oberland kein Thema

Der Schneemangel lĂ€sst die Stimmen fĂŒr eine Preisreduktion in den Skigebieten lauter werden. In den Berner OberlĂ€nder Skigebieten wird aber Ski und Snowboard gefahren, wie eh und je. Die meisten Gebiete haben ihre Hauptlifte geöffnet und die Pisten sind prĂ€pariert.

Eine Preisreduktion kommt generell nicht in Frage. Der Grund ist simpel: Trotz Schneemangel sind die Fixkosten der Bergbahnen dieselben. Das bestÀtigen die Wiriehornbahnen, die Elsigenalpbahnen und die Skilifte Rossberg auf Anfrage von Radio BeO. Was ebenfalls auffÀllt: gemÀss den angefragten Skigebieten sind die GÀste zufrieden mit den Bedingungen und eine Forderung nach Preisreduktionen ist im Berner Oberland weniger ein Thema.

Das könnte auch mit der Preispolitik zusammenhÀngen. Dynamische Preise sind z.B. bei den Jungfraubahnen kein Thema, gibt Kathrin NÀgeli, Medienverantwortliche bei den Jungfraubahnen zur Auskunft. Auch am Wiriehorn, auf der Elsigenalp und am Rossberg herrschen dieselben Preis, egal wie viel Schnee auf oder neben der Piste liegt.

(text:jae/bild:pixabay)