15 Februar 2024

Polizei: Mehr als 20 Verletzte bei Super-Bowl-Parade in USA

Bei den Sch├╝ssen am Rande einer Parade zu Ehren der amerikanischen Footballmannschaft Kansas City Chiefs sind nach Polizeiangaben mehr als 20 Menschen verletzt worden. Das sagte Polizeichefin Stacey Graves am Mittwochabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz in Kansas City im US-Bundesstaat Missouri. Es handele sich dabei ausschliesslich um Schusswaffenverletzungen. Die Zahl weiterer Verletzter werde noch ermittelt. Nach Angaben der Feuerwehr sind mehrere Schwerverletzte darunter. Bei dem Vorfall kam laut Polizei mindestens eine Person ums Leben. Graves sagte, drei Menschen seien festgenommen worden. Zuvor war lediglich von zwei Festnahmen die Rede gewesen. Graves betonte, die Hintergr├╝nde der Tat seien noch unklar. „Momentan haben wir kein Motiv.“

Den offiziellen Angaben nach fielen die Sch├╝sse in der N├Ąhe des Bahnhofs nahe einem Parkhaus. Ob die Tat mit der Siegesparade in Verbindung stand, war zun├Ąchst unklar. Bei der grossen Parade hatten die Kansas City Chiefs ihren vierten Super-Bowl-Titel gefeiert. Alle Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Kansas City Chiefs seien in Sicherheit, sagte der B├╝rgermeister von Kansas City, Quinton Lucas.

(text:sda/bild:keystone)