13 Juli 2022

Polizei gibt Sicherheit gutes Zeugnis fĂĽr ESAF in Pratteln

Das bevorstehende Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests Esaf in Pratteln im Kanton Basel-Land hatte zuletzt vor allem wegen der Sicherheit für Schlagzeilen gesorgt.

Der Sicherheitschef des Anlasses trat Ende April wegen Sicherheitsbedenken zurück. Er kritisierte vor allem die «unzureichenden Fluchtrouten». Nun hat die Baselbieter Polizei dem Sicherheitskonzept des Schwingfestes jedoch ein gutes Zeugnis ausgestellt.

Der Zugang zum gesamten Festgelände mit Aus­nahme der Arena ist kostenlos – inklusive Public Viewing mit der Fernseh-Liveüber­tragung aus der Arena. Ein Public Viewing findet auch in Basel auf dem Barfüsserplatz statt. Neben dem Steinstossen (Festplatz West) und dem Hornussen (Giebenach) bieten Schwei­zer Musikgrössen wie Francine Jordi, Christoph Walter, Heimweh, Oesch’s die Dritten, Beatrice Egli und viele mehr (siehe Infobox unten) eine Garantie für beste Unterhaltung auf dem Festgelände. Die Königspartner mit ihren Auftritten, aber auch Sportverbände und Unternehmen der regionalen und nationalen Wirtschaft, Gastroangebote und Marktstände, ein Streichelzoo, der Gabentempel und der Lebend­preisstall sorgen dafür, dass der Aufenthalt am Fest attraktiv und für alle unvergesslich sein wird.

Das Esaf findet vom 26. bis 28. August statt. Bis zu 40’000 Besucherinnen und Besucher werden erwartet.

(text:pd/bild:zvg.esaf pratteln)