26 November 2021

Planauflage f├╝r das Schulprovisorium Bernapark

Nach der Mitwirkung legt der Kanton die aktualisierten Pl├Ąne f├╝r das Schulraumprovisorium im Bernapark in Stettlen bis 7. Januar 2022 ├Âffentlich auf. Im Bernapark soll in den n├Ąchsten Jahren die Schule f├╝r Gestaltung provisorisch untergebracht werden.

In der Stadt Bern werden in den n├Ąchsten Jahren die Schule f├╝r Gestaltung an der Sch├Ąnzlihalde sowie die Gymnasien Neufeld und Kirchenfeld saniert und erweitert. Die Schule f├╝r Gestaltung soll Mitte 2024 von der Sch├Ąnzlihalde f├╝r zehn Jahre in den Bernapark Stettlen umziehen. Damit steht das sanierte Geb├Ąude an der Sch├Ąnzlihalde ab 2026 dem Gymnasium Neufeld und sp├Ąter dem Gymnasium Kirchenfeld als Provisorium zur Verf├╝gung. Die Grundeigent├╝merin und Bauherrin Bernapark AG stellt f├╝r das Schulraumprovisorium die erforderlichen Fl├Ąchen von rund 20’000 Quadratmetern mit einer Sanierung und Aufstockung der bestehenden Geb├Ąude zur Verf├╝gung. Eine Kantonale ├ťberbauungsordnung schafft die Voraussetzung f├╝r das Provisorium.

Am 18. Mai 2021 fand die offizielle Informationsveranstaltung zur Kantonalen ├ťberbauungsordnung im Beisein von Regierungsr├Ątin Evi Allemann statt. W├Ąhrend der ├Âffentlichen Mitwirkung bis zum 10. Juni 2021 gingen 6 Mitwirkungseingaben aus der Nachbarschaft und Lokalpolitik sowie entsprechende Mitberichte der involvierten kantonalen Fachstellen ein. Danach wurden die Planunterlagen ├╝berarbeitet und den kantonalen Fachstellen im Rahmen der offiziellen ├ämterkonsultation zugestellt. Die erneut aktualisierten Planunterlagen zur Kantonalen ├ťberbauungsordnung mit Baugesuch werden nun vom 26. November 2021 bis zum 7. Januar 2022 ├Âffentlich aufgelegt.

(text:pd/bild:unsplash)