20 Oktober 2021

Petition fordert einheitliche Schutzkonzepte an den Schulen

Die Corona-Schutzkonzepte an den Schulen sollen landesweit einheitlich sein. Das verlangt eine am Mittwoch bei der Erziehungsdirektorenkonferenz eingereichte Petition mit rund 2500 Unterschriften. Gerade mit der baldigen Aussicht auf eine Impfung f├╝r Kinder m├╝ssten Schulen offen bleiben und Infektionen vermieden werden.

Der Schutz der Kinder sei nach den Herbstferien aktueller denn je, halten die Petition├Ąre von „Protect the Kids“ fest. Gleichzeitig w├╝rden an den Schulen diverser Kantone die Schutzmassnahmen gelockert oder aufgehoben – entgegen den Empfehlungen der Wissenschaft.

Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektorinnen und -direktoren (EDK) m├╝sse ihre Verantwortung endlich wahrnehmen, verlangt die Petition. N├Âtig seien wirkungsorientierte und einheitliche Schutzkonzepte f├╝r alle Schulen im Land. Wenn die EDK das nicht k├Ânne, m├╝sse sie die Aufgabe an die Gesundheitsdirektorenkonferenz oder an den Bundesrat abtreten.

(text:sda/bild:unsplash)