21 November 2023

Peter Jost verl├Ąsst die Stadt Thun

Der Leiter der Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation, Peter Jost, gibt seine Funktion bei der Stadt Thun per 30. Juni 2024 auf. Der 49-j├Ąhrige Journalist wechselt zur├╝ck in die Medienbranche und ├╝bernimmt die Chefredaktion der ┬źSchweizer Familie┬╗. ┬źIch verlasse die Stadt Thun ungern, habe ich doch gemeinsam mit meinem Team in den letzten Jahren viel bewegen und Erfolge feiern k├Ânnen. Andererseits freue ich mich auf die neue Herausforderung bei einem der traditionsreichsten Medientitel der Schweiz┬╗, so Peter Jost. Mit rund einer halben Million Leserinnen und Lesern geh├Ârt das Magazin zu den reichweitenst├Ąrksten Zeitschriften der Schweiz. Vor seinem Engagement in Thun hatte Peter Jost die Chefredaktion der Berner Zeitung geleitet.

Unter der Leitung von Peter Jost hat die Stadt Thun in ihrer Kommunikation in den vergangenen Jahren proaktiv auf die ver├Ąnderte Medienlandschaft reagiert, stark in die digitalen Kan├Ąle investiert und mit originellen Social-Media-Aktivit├Ąten auf sich aufmerksam gemacht. Ausserdem wurde die Website einem Relaunch unterzogen und auf den neuesten Stand gebracht, was k├╝rzlich in Berlin mit einem Digital Communication Award honoriert wurde. Der Bereich Stadtmarketing hat das Profil der ┬źStadt am Wasser┬╗ mit kreativer Kommunikation und der zielgerichteten Unterst├╝tzung von verschiedenen Veranstaltungen gesch├Ąrft. Diese Massnahmen zahlen sich aus, freut man sich in der Stadt Thun doch ├╝ber kontinuierlich steigende ├ťbernachtungszahlen in den Hotels. Im Jahr 2023 werden die Rekordzahlen des Vorjahres nochmals deutlich ├╝bertroffen.

┬źPeter Jost ist ein absoluter Medienprofi, welcher im strategischen Bereich und mit Blick auf k├╝nftige Entwicklungen immer wieder wichtige Impulse gegeben hat und auch umsetzungsstark ist┬╗, sagt Stadtpr├Ąsident Raphael Lanz. ┬źUnsere Positionierung ist erfolgreich, und insbesondere im Social-Media-Bereich hat sich Thun eine f├╝hrende Stellung erworben. Diesen Weg wollen wir auch unter einer neuen F├╝hrung weitergehen.┬╗ Mittlerweile erreicht die Stadt Thun mit ihren Social-Media-Kan├Ąlen pro Monat ├╝ber 400’000 Nutzerinnen und Nutzer. Der Gemeinderat bedauert den Weggang von Peter Jost sehr, dankt ihm f├╝r seinen grossen Einsatz und w├╝nscht ihm f├╝r seine berufliche und pers├Ânliche Zukunft alles Gute. Die Suche nach einer Nachfolgel├Âsung hat bereits begonnen. Die Stelle wird in den n├Ąchsten Tagen ausgeschrieben.

(text:pd/bild:beo)