13 Februar 2024

Personal im Spital Zweisimmen muss Unsicherheiten aushalten

Die Gesundheitsversorgung im Simmental und Saanenland dominiert die Schlagzeilen der Lokalmedien. Diverse Abstimmungen, Beschwerden, und Alternativen gaben und geben viel zu reden. Vergessen wird bei diesen Diskussionen oft das Personal im Spital Zweisimmen (welches zur Spital STS Ag geh├Ârt) und was die ganze Unsicherheit rund um die Zukunft mit den Arbeitnehmenden dort macht. Tats├Ąchlich sei es eine schwierige Situation, sagt Meret Schindler, Gewerkschaftssekret├Ąrin des VPOD, welcher als Sozialpartnerin auftritt. Andererseits bestehe diese Unsicherheit leider bereits seit Jahren. Nat├╝rlich herrsche eine gewisse Anspannung, allerdings seien die Mitarbeitenden des Spitals Zweisimmen auch erfahren darin, mit diesen Unsicherheiten umzugehen. Aber immer wieder neue Unsicherheiten aushalten zu m├╝ssen, sei sicher eine Belastung und es sei frustrierend, nicht zu wissen wo und in welcher Funktion man in ein paar Monaten angestellt sein wird.

Der Kanton will nun Tempo in die Sache bringen: Bis im M├Ąrz soll ein Richtungsentscheid fallen, wie es in Zweisimmen weitergehen soll. Damit soll auch klares Zeichen an das Personal in Zweisimmen gesendet werden, wie sich Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg zitieren l├Ąsst.

Die Spital STS AG wollte gegen├╝ber Radio BeO zu diesem Thema keine Stellung nehmen.

(text:csc/bild:pg)