31 August 2021

Paralympics: Spiezer Fabian Recher mit Pech in Tokio

Beim ersten Einsatz in den heutigen Morgenstunden an den Paralympics auf dem Fuji International Speedway hat Fabian Recher das Einzelzeitfahren nicht beenden k├Ânnen. In der dritten und letzten Runde muss der Spiezer wegen einem Defekt aufgeben.

Nach der ersten und zweiten Runde liegt Recher je auf dem siebten Zwischenrang. Ein paralympisches Diplom scheint absolut m├Âglich. Dann geschieht der Kettenriss. Ein Defekt, den man ohne Begleitauto nicht beheben kann und das Rennen aufgeben muss. ÔÇ×Es ist ├Ąrgerlich, dass dieser Zwischenfall am ersten Auftritt an den Paralympics passiert. Lange hadern hat aber keinen Sinn und es gilt das Rennen schnell abzuhakenÔÇť, so ein entt├Ąuschter Recher, der aber bereits nach vorne schaut.

Weiter geht es f├╝r Recher bereits morgen Mittwoch um 7:15 Uhr Schweizer Zeit mit dem paralympischen Strassenrennen ├╝ber 79 Kilometer. In dieser Disziplin hat er in dieser Saison bereits WM- und EM-Bronze gewinnen k├Ânnen. Das Rennen wird live auf SRF 2 zu sehen sein. Am Donnerstag steht zum Abschluss die Teamstaffel mit Heinz Frei und Tobias Fankhauser auf dem Programm.

(text:pd/bild:zvg)