8 August 2022

Para-Cycling-WM mit zwölf Schweizern

Im kanadischen Baie-Comeau wird vom 11. bis 14. August die Para-Cycling-Weltmeisterschaft ausgetragen. Mit sechs Medaillen vom Weltcup in QuĂ©bec im GepĂ€ck reisten die zwölf Schweizer Para-Cycler an den WM-Ort, fĂŒnf Autostunden nördlich von QuĂ©bec.

Mit Platz 7 im Medaillenranking verlief die WM-Hauptprobe fĂŒr die Schweizer Mannschaft sehr erfolgreich. Die St. Galler Handbikerin Sandra Stöckli kam in QuĂ©bec zu ihrem ersten Weltcupsieg im Strassenrennen, wurde im Zeitfahren Zweite und sicherte sich den Gesamtsieg. Die ZĂŒrcherin Flurina Rigling gewann das Strassenrennen und das Zeitfahren.

Mit zwölf Athleten stellt die Schweiz gleich viele Teilnehmer wie vor einem Jahr in Portugal. Aber nach einigen RĂŒcktritten im Handbike sind mehr stehende Fahrer wie Rigling dabei. Die Schweizer Handbiker werden von der 64-jĂ€hrigen Para-Sport-Ikone Heinz Frei angefĂŒhrt. “Ich weiss, ich muss nicht mehr in die MedaillenrĂ€nge fahren, aber ich möchte ein paar Quotenplatz-Punkte fĂŒr das Team erkĂ€mpfen”, sagt Frei mit Blick auf die Paralympics 2024 in Paris.

Insgesamt gehen 330 Athleten bei der Para-Cycling-WM an den Start. Am 11. und 12. August finden die Zeitfahren statt. In den darauffolgenden Tagen stehen die Team-Staffel der Handbiker und die Strassenrennen auf dem Programm.

(text:sda/bild:unsplash)